Der Druck macht’s: Heilen mit der hyperbaren Sauerstofftherapie

Wenn Sauerstoff helfen und heilen soll, dann in der Druckkammer. In über 3.500 Fallbeschreibungen und Studien ist die positive Wirkung der Hyperbaren Sauerstofftherapie, kurz HBO, bei Hörstörungen, Wundheilungsstörungen, Knochenmarködem-Syndrom oder bei Bestrahlungsspätfolgen sowie Retinopathia pigmentosa wissenschaftlich belegt. Oft können mit der HBO-Therapie Operationen, damit verbundene Operationsrisiken sowie schlecht verträgliche Medikamente vermieden werden. Denn überall dort, wo dem Körper Sauerstoff zur Regeneration oder Heilung fehlt, ist die Hyperbare Sauerstofftherapie in einer medizinischen Druckkammer als eine schonende und nebenwirkungsarme Behandlungsmethode indiziert.

Wie kommen Sie zur Hyperbaren Sauerstofftherapie?

  • Informieren Sie sich über die HBO und wie das Medikament Sauerstoff in unserem Körper wirkt.
  • Lesen Sie, welchen Service Ihnen HBO2 Freiburg, Karlsruhe & Heidelberg bieten: von Ihrer Anfrage bis hin zur HBO-Therapie.
  • Erfahren Sie, wie Ihre HBO-Behandlung in Freiburg, Karlsruhe oder Heidelberg abläuft.

News des Monats

Mit HBO gegen den Knocheninfarkt

  • 23.02.2015

Die Schmerzen in Fuß, Knie, Hüfte oder Schulter treten oft schlagartig auf, meist sogar wenn der Körper ruht. Knocheninfarkte wie Morbus Ahlbäck oder aseptische Hüftkopfnekrosen treffen dabei Jung wie Alt. Ursachen sind oft Durchblutungsstörungen, durch die Wasseransammlungen im Knochenmark, sogenannte Ödeme entstehen. Bleiben sie unbemerkt, kann es zu einem langsamen Absterben der Knochensubstanz, einem Knocheninfarkt, und damit zu aseptischen Knochennekrosen kommen. Rechtzeitig angewandt, vermag die Hyperbare Sauerstofftherapie (HBO), Schmerzen zu lindern und Gelenkersatz zu vermeiden.

Im März informiert  HBO2 Freiburg über die  Behandlungsmöglichkeit HBO bei aseptischen Knochennekrosen in einem kostenfreien Arztvortrag für Patienten und einem Fortbildungsworkshop für Mediziner.
Mehr dazu unter Termine.

News für Patienten

Notfallbehandlung: Zu wenige Druckkammern

  • 18.09.2014

Patienten in Deutschland sind unterversorgt, wenn sie bei Rauchgasvergiftungen, CO-Intoxikationen und auch lebensgefährlichen Infektionen dringend mit Hyperbarer Sauertofftsherapie behandelt werden müssen. Zu wenige Druckkammern sind für die lebensrettende HBO-Therapie einsatzbereit

Priv. Doz. Dr. med. Michael Pawlik, Caritasklink St. Josef, Regensburg erklärt im Magazin „Gesundheit!“ des Bayerischen Fernsehens  am 16. September 2014: „Jedes Jahr sterben in Deutschland viele Patienten, weil sie keiner HBO-Druckkammertherapie zugeführt werden können!”

Zur Reportage “Notärzte schlagen Alarm”

Druckkammermangel

Neu: Virtueller Rundgang HBO2 Freiburg

  • 04.08.2014

Einen ersten Blick auf das Druckkammerzentrum Freiburg und seine Therapie-Druckkammer zur Anwendung der hyperbaren Sauerstofftherapie lässt sich ab sofort bequem über den Monitor von PC, Tablet & Co. werfen. Im Bereich “Über HBO” kann man den virtuellen Rundgang durch das Therapiezentrum starten.  Der Rundgang beginnt auf unserem Gelände und führt dann über zwei Kategorien in unser Gebäude und in die Druckkammer selbst.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

virtueller-rundgang-teaser

News für Ärzte

Schlaganfall: Hyperbare Sauerstofftherapie bewirkt späte Neuroplastizität. Neue Studie.

  • 18.03.2013

Unter dem Einfluss hyperbarer Oxygenierung lassen sich „schlafende“ Nervenzellen nach einem Schlaganfall wieder aktivieren. Und dies nicht nur unmittelbar nach der Schädigung, sondern auch noch Jahre später. Dies weist eine randomisierte, prospektive  Studie nach, die im Januar 2013 publizierte wurde.  An der Universität Tel Aviv behandelte das Team um Dr. Shai Efrati 74 Patienten, deren Hirninfarkt sechs bis 36 Monate zurücklag und deren Hirnfunktion keine weiteren Anzeichen für eine weitere Regeneration lieferten, mit hyperbarer Sauerstofftherapie.

HBO bei Hörsturz: In den US-amerikanischen HNO-Leitlinien als Therapie-Option empfohlen

  • 27.05.2012

Während die Hyperbare Sauerstofftherapie, HBO, in der Hörsturz-Behandlung  in Deutschland weiter um Anerkennung ringt und nur Privatversicherten und Beihilfeberechtigten vorbehalten ist, hat die Amerikanische „Akademie der Otolaryngologie, Kopf- und Hals-Chirurgie“ (AAO-HNSF) in ihren im März publizierten Leitlinien die HBO als Behandlungsoption empfohlen.

Behandlungserfolge mit HBO – Unsere Patienten berichten

Ruediger Weidler
Hörsturz mit Tinnitus
Die HBO-Behandlung seines Hörsturz mit Tinnitus brachte Rüdiger Weidler die entscheidende Besserung, nachdem Infusionen und Tabletten nicht ausreichend wirkten. mehr erfahren
Prof. Grosse Ryuken
Strahlenzystitis
In der Urologie ist der Einsatz der Hyberbaren Sauerstofftherapie bei Bestrahlungsspätfolgen noch wenig bekannt, wie die Patientengeschichte von Professor Dr. Große-Ruyken zeigt. mehr erfahren
Ayarza Rodrigo
Akuter Tinnitus
Die schnelle und unkomplizierte HBO-Behandlung seiner Hörstörung hat Rodrigo Ayarza aus Chile beeindruckt. mehr erfahren